Protokoll 02.11.2015

Download PDF

Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Nicole Sikora, René Behrens, Franziska Pelikan (stellv. für Tatjana Meier), Dirk Stalhut, Daniel Kaszanics, Niklas Howad, Lisa Sperling, Katharina Fischer (stellv. für Nils), Haiko Meents, Katharina Corleis (BeRef), Josepha (FemRef), Neele (unabh. Fachschaftenreferat)

 

später gekommen: Raphael Heitmann (SchwuRef und StuPa-Präsidium)

 

Protokollant: Daniel Kaszanics

 

—Unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder nur eine Stimme für das Referat.—

 

  1. Begrüßung

 

Nicole begrüßt die Anwesenden und eröffnet um 14:22 Uhr die Sitzung.

  1. Beschlussfähigkeit

 

Nicole stellt fest, dass die Beschlussfähigkeit gegeben ist.

(Kein Widerspruch.)

  1. Genehmigung und ggf. Änderung der Tagesordnung

 

Ein Tagesordnungsvorschlag wurde per E-Mail versandt.

Einmütig angenommen.

  1. Finanzanträge

Es liegen keine Finanzanträge vor.

 

  1. Berichte

 

Saskia: Der zweite Finanzreferent Nils wird eingearbeitet. Eine Mitarbeiterin hat aus persönlichen/gesundheitlichen Gründen gekündigt. Es wurde mit der Arbeit an der neuen Finanzordnung bekommen. Änderungswünsche bitte direkt an Saskia.

 

René: Es ist ein Corporate Disgn in Arbeit und wird fertiggestellt. Carls Woche ist die zweite Ausgabe raus. Sehr positives Feedback dafür bekommen und das Dezernat 3, bittet um eine Ecke in Carls Woche um Uni-Mythen aufzuklärt die unter den Studierenden im Umlauf sind. Homepage wird inhaltlich überarbeitet.

 

Franziska: Mittwochs von 8-10 Uhr wird nun unsere neue Sprechzeit angeboten.

 

Dirk: Neue Mitarbeiter werden eingearbeit und Anfragen werden abgearbeitet.

 

Daniel und Lisa: Es sind Einladungen an Landes- und Bundespolitiker raus gegangen. Es gab viele Rückmeldungen und Wünsche zum Semesterticket.

 

Niklas: Letzte Woche in Urlaub gewesen. Ersatztische für die Postkästen werden beschafft. Neue Türschilder sind in der Organisation. Pinnwände sind in der Beschaffung. Die bestellten sind so nicht nutzbar, es wird schnellstmöglich nach einer Alternative gesucht.

 

Neele: Es wurde neu gewählt. Miriam und Turgut wurden wiedergewählt.

 

Haiko: Tagesgeschäft.

 

Katharina BeRef: Selbsthilfegruppe für Inter- & Transpersonen ist in Planung. Veranstaltung „Campus für alle“ ist geplant – Studierenden mit Armut. Im SSC ist der Fahrstuhl von 18 Uhr bis 4 Uhr Morgens außer Betrieb – aus Sicherheitsgründen für die Mitarbeiter. Zweiter Stammtisch Inklusion wird am 11.11 um 19 Uhr veranstaltet. Termin zur Abstimmung des Aktionsplan Inklusion mit der Stadt Oldenburg.

 

Josepha FemRef: Letzte Woche ein sehr gut besuchter Vortrag. Vorbereitung auf die Wahl der neuen Referentinnen am 18./19. November.

 

Rapahel SchwuRef: Wir haben neu gewählt und es bleibt also so wie bisher.

Referent 1:

Referent 2: Raphael Heitmann

Finanzbeauftragter: Joachim und Evgehni

Veranstaltungen: Herr Wolkenfeld liest aus „Wir Propragandisten“ am 12.11 im A14 um 18:15. Zudem findet im November das sechste Queer-Film-Festival statt. Es gab des Weiteren verschiedene Vernetzungstreffen mit Organen.

 

Raphael StuPa -Präsidium: Da heute die Wahl von SchwuRef war und Annika Eickhoff nicht vor Ort war, wurde vom StuPa-Präsidium heute so nicht getagt. Es wurden jedoch Fragen beantwortet. Der Strukturausschuss hat sich konstituiert, zu verkünden ist, dass Florian Hustede zum Vorsitzenden gewählt wurde und René Bloch zum stellvertretenden Vorsitzenden.

 

Nicole Sprecherin: Sprechzeiten werden montags von 12-14 Uhr und zusätzlich von 16-17 Uhr sein. Zusätzlich biete ich eine Sprechstunde Dienstags 12-14 Uhr an. Da viele Termine im November vereinbart wurden, sind weitere Termine nach Vereinbarung. Heute letztes Bewerbungsgespräch für die Sekretariatsstelle.

 

  1. Sonstiges:
  2. Auf Wunsch der F3V soll es einen übergreifenden Veranstaltungskalender geben, indem größere Events der Fachschaften eingetragen werden, damit keine FS-Partys parallel liegen. Es wird über einen zentralen Kalender für die Fachschaften vom AStA geredet, welcher auf der Homepage einsehbar ist, um zukünftig Terminkollisionen wie die Party der Biologen und der Mediziner zu vermeiden.

 

  1. Wahltermin: René Bloch merkt an, dass der Wahltermin für die StuPa-Wahl wieder sehr ungünstig kurz nach der Weihnachtszeit liegt und bittet den AStA zukünftig mehr Einfluss zunehmen. Raphael stellt klar, dass dies durch die studentische Wahlordnung so gegeben ist. Die Wahltermine der Uni werden vom Wahlausschuss der Uni festgelegt und sind unabhängig davon zu sehen.

 

  1. AStA-Renovierung: Niklas stellt die Planungen für den Flur und die AStA-Ecke vor. Ansichten gehen noch per E-Mail rum. Der zusätzliche Stauraum soll durch eine Schrankreihe entstehen. Im Gegensatz aus der Büro-Ausstattung, wo durch IKEA-Möbel viel Geld gespart wurde, kommen wir bei der Schrankreihe nicht um einen professionellen Möbelausstatter herum.

 

Nachfrage Raphael: Ist auch sichergestellt, dass wenn der SchwuRef Schrank weg ist, trotzdem das Material untergebracht werden kann. Antwort Niklas: Ist bereits mit Joachim abgestimmt und sichergestellt. Für die anderen AStA- und autonomen Referate wird die Einteilung initial abgestimmt.

 

René Bloch: Sieht die Gefahr dass die AStA-Ecke sehr steril wirkt.

 

Niklas: Daher wird das ja auch dass durch den AStA abgestimmt, weil es viele unterschiedliche Geschmäcker gibt. Es soll auf keinen Fall eine sterile Ecke werden. Auflockerung auch durch z. B. Kissen, Ausschreibung eines Graffity-Logos, etc.

 

Katharina (BeRef): Problem, dass keine Pinnwände mehr vorhanden sind und es sich zeitlich so zieht, dass neue Möglichkeiten zum Aufhängen vorhanden sind. Raphael unterstützt das und bittet um eine zeitnahe Lösung. Niklas versteht die Kritik, bittet um Verständnis da es sich dann auch mit Preisangeboten und Absprachen mit der Uni/verfassten Studierendenschaft immer wieder zieht und setzt es auf seiner Prioritätenliste ganz nach oben. Katharina (BeRef) bietet Unterstützung bei der AStA-Sitzecke und Co. an.

 

  1. Infowände bei der StuPa-Wahl:

René Bloch bittet den AStA darum, dass genügend Plakatflächen für die StuPa-Wahl zur Verfügung stehen. René sieht die Gefahr, dass Leute sich für die Flüchtlinge einbringen, auch körperlich gefährdet sehen.

 

Man einigt sich drauf, dass dies wenn eine Aufgabe des Wahlausschuss und nicht des AStA ist.

 

  1. Sprechzeiten des AStA: Katharina (Beref): Übersicht der Sprechzeiten der AStA-Referate ist gewünscht.

René Behrens: Macht diese Woche eine Liste fertig und verteilt diese/hängt diese aus.

 

  1. Forschungsreisen von Studierenden: Promotionsstudentin die ihre Arbeitsergebnisse in den USA vorstellen möchte, ob sowas vom AStA mit unterstützt wird.

Daniel K: Es wäre eine sinnvolle Recherche, hier mal eine Liste zu erstellen, wer möglicher Ansprechpartner für Förderung für solche Teilnahme ist.

Josepha: Auch das FemRef ist hier involviert und hat die Anfragestellerin bereits an eine Stiftung verwiesen, welche sich um die Förderung von Doktorarbeiten im entsprechenden Forschungssegment wünscht.

 

 

—Die Sitzung endet um 15:23 Uhr.—

 

Kommentare sind geschlossen