Protokoll 15.12.2014

Download PDF

0. Vorstellungsrunde

Stimmberechtigte (6+2): Holger Robbe, Katharina Corleis (BeRef, ProjRef), Yvonne Röbcke (BeRef, ProjRef), Dieter Sill, Joachim Lenitschek (SchwuRef), Stefan Kühnapfel; später: Friedrich Hinrichs, Nikolaj Schulte-Wörmann
Protokoll: Gernot Lucks
Gäste: Carsten Sievertsen (FSHW), Piet, Rieke Köhler (Gegenlicht/zwergWERK)

1. Finanzanträge, Genehmigung von Infoständen

1.1 Externe

  • Piet: Gegendemonstration zu Neonaziaufmarsch am 17. Januar in Magdeburg, Antrag auf Zuschuss von 500 Euro zu Bustransfer sowie 90 Euro (600 km á 0,15 Euro/km) Treibstoffkosten für 1 PKW; DGB und Verdi sind gleichfalls angefragt.
    → bei einer Enthaltung einmütig angenommen
  • Rieke: Medienbüro möchte im Januar im cine-k Filmreihe zu Gentrifizierung aufführen; Antrag auf Zuschuss in Höhe von 1150 Euro bei freiem Eintritt für Studierende (sonst: Ermäßigter Eintritt 6 Euro).
    → bei einer Enthaltung einmütig angenommen
  • Rieke (Gegenlicht): Reisekosten und Eintrittsgelder zur Berlinale für 3 bis 4 Personen.
    → einstimmig angenommen
  • Jan-Hinrich: Antrag auf Zuschuss Meldegebühr (einschl. Unterbringung; Deckelung 20 Euro pro Person greift daher nicht) und Reisekosten (58 Euro pro Person, insgesamt 83 Euro pro Person / 747 Euro insgesamt) zum II. adh-Open Wasserball-Mixed vom 30.01.-01.02.2015 in Karlsruhe
    → einstimmig angenommen

1.2 Interne

  • Nikolaj: Fortbildung (fehlende Teile III und IV der Meisterprüfung) für Carsten; Kurs- und Prüfungsgebühren sowie Bücher etc. in Höhe von ca. 2330 Euro.
    → einstimmig angenommen
  • Katharina: Kurzfristiger Ersatz für Ringschleifenanlage benötigt (mobile Mikrophone und Empfänger, erweiterbar), Kosten ca. 3.000 Euro; Anträge an div. Stellen gestellt, im besten Fall verblieben hier noch ca. 500 Euro. Antrag auf Zuschuss von 1.000 Euro
    → einstimmig angenommen

2. Berichte und Anfragen

  • Holger: Vorschlag von cambio für Beklebung des neuen, vom AStA geförderten cambio-Transporters liegen vor. (Mehrheit für Vorschlag Nr. 2). Gernot: Er wird voraussichtlich schon diese Woche nutzbar sein.
  • Holger: Ab Januar 2015 muss auch das Alhambra die (Fachschaften-)Partys an die GEMA melden, max. 14 Tage nach Veranstaltungsende sind Eintrittshöhe und Gästezahl zu melden. Bei Nicht- bzw. nicht rechtzeitiger Meldung ist der doppelte Betrag fällig.
  • Yvonne: Projekt Hörsensible Uni soll auf Projekt zur Barrierefreiheit ausgeweitet werden, da in dem bisherigen Projekt die Zusammenarbeit mit dem Uni nicht funktioniert.
  • Stefan: Berichtet aus der Senatssitzung von den Vorschlägen zur Grundordnung (1. Lesung, 2. Lesung für März geplant).
  • Nikolaj: Berichtet aus der Senatssitzung von den Zielvereinbarungen; die Ziele sind teilweise nicht erfüllbar oder von der Uni gar nicht beeinflussbar.

3. Verschiedenes

  • Mittwoch Nachmittag Sitzung des Studierendenparlaments.
  • Wegen Uni-Ferien vom 20. Dezember bis 4. Januar keine AStA-Sitzungen.
  • Sekretariat am Dienstag Nachmittag wegen Fortbildung geschlossen. Ab Donnerstag bis einschließlich 7. Januar wegen Urlaub geschlossen; dringende Kassenanordnungen werden Freitag Nachmittag/Montag Mittag ausgeführt.

Sitzung um 15:41 Uhr geschlossen.

Kommentare sind geschlossen