Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Nicole Sikora (AStA-Sprecherin), René Behrens (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Tatjana Maier (Referentin Studieren mit Kind und Familie), Dirk Stalhut (Referent für Interne Hochschulpolitik und Fachschaftenförderung), Daniel Kaszanics (Referent Externe Hochschulpolitik, Wohnen/Verkehr und Studentenwerk), Niklas Howad (Referent Service und Infrastruktur), Lisa Sperling (Referentin Externe Hochschulpolitik, Wohnen/Verkehr und Studentenwerk), Michael Schilling (Referent Kultur, Sport und Hochschulgruppenförderung), Yvonne Röbke (BeRef), Stefanie (FemRef), Neele (unabh. Fachschaftenreferat), Raphael Heitmann (SchwuRef und StuPa-Präsidium)

 

Entschuldigt: Haiko Meents, Pierre Renzel, Nils Hobbensiefken

 

Protokollant: Daniel Kaszanics

 

—Unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder nur eine Stimme für das Referat.—

  1. Begrüßung

Nicole begrüßt die Anwesenden und eröffnet die Sitzung um 14:24 Uhr.

  1. Feststellung der Beschlussfähigkeit

Nicole stellt fest, dass die Beschlussfähigkeit gegeben ist.

(Kein Widerspruch.)

  1. Genehmigung und ggf. Änderung der Tagesordnung

Ein Tagesordnungsvorschlag wurde per E-Mail versandt.

Einmütig angenommen.

  1. Finanzanträge:
    • Finanzantrag für Dezember 2016:

Im Dezember 2016 findet eine Lesung von Thomas Bauer statt, in dessen Rahmen er von seinen Reisen berichtet. Hierfür beantragt Michael Schilling stellvertretend finanzielle Unterstützung in Höhe von 150,00 €.

10/0/1 (Ja/Nein/Enthaltungen)

-Der Antrag ist somit angenommen.-

 

  • Diskussion über Beschlussfassungen, die über die laufende Legislaturperiode des momentanen AStA hinaus gehen:

Niklas merkt an, dass der Beschluss über die laufende Legislaturperiode hinaus geht. Und fragt nach der Verfahrensweise.

Daniel Kaszanics schlägt vor dass eine Liste der Finanzanträge geführt wird, damit öffentlich wie auch für den nächsten AStA eine Übersicht besteht.

Es entstand eine längere Diskussion zwischen den Anwesenden über die Nachwirkung von AStA-Beschlüssen. Rechtlich gelten Beschlüsse können während der aktuellen Legislaturperiode auch über die aktive Periode hinaus geschlossen werden. Nur Beschlüsse die im Zeitraum ab dem 1.4.2016 bis zur Berufung des neuen AStA sind unter Vorbehalt.

René Bloch merkte an, dass es mit diesem Antrag kein Problem gäbe. Der würde auch von einem OGH-getragenen AStA unterstützt wird.

Diskussion über die Einführung einer möglichen festen Grenze für Bewilligungen über das Haushaltsjahr hinaus.

Yvonne sieht die Gefahr, dass eine feste Grenze dazu führen könnte, dass notwendige Projekte nicht bewilligt werden können. Daniel schließt sich dem an.

Es wird vorgeschlagen, dass Thema auch in der Strukturkommission zu behandeln.

 

  1. Umbau des AStA-Trakts:
    • Schrankwand:

Fallen Kosten für einen Architekten an? Nein, es fallen keine Architektenkosten für den vorgestellten Umbau von AStA-Sitzecke und Schrankwand an, die Planung war ein Service.

Was passiert mit den Möbeln? Die alten Möbel sollen den Fachschaften/Studierenden überlassen werden. Man einigt sich darauf, dass die Verteilung in der AStA-Sitzung beschlossen wird.

Wann soll die Umsetzung erfolgen? Noch in diesem Jahr.

Sind die hohen Kosten für die Schrankwand notwendig? Warum nicht von einem Möbelhaus. Wo es ging, wurde sonst beim Umbau auf Standardware aus den bekannten Möbelhäusern zurückgegriffen. Es gibt bei den Möbelhäusern nur wenige Schränke, welche die Anforderungen erfüllen, wie Abschließbarkeit und Aufbruchsicherheit, Stibilität, Brandschutzbedingungen, etc.

SchwuRef, BeRef und FemRef sehen die neue Schrankwand in dieser Ausführung ebenfalls als sinnvoll an. Auch dass hier auf echte Büromöbelausstattung geachtet wird, ist nachvollziehbar.

Gehören die Postfächer auch zu dem jetzt abgestimmt Angebot. Nein, diese werden gesondert behandelt. Yvonne bittet um Rücksprache vor Bestellung. Niklas bietet an ins nächste Plenum zu kommen. Es wird darum gebeten, die Abstimmung über die Schrankwand und die AStA-Sitzecke getrennt zu stellen.

Diese Posten sollten sowieso getrennt abgestimmt werden, da es auch zwei getrennte Angebote sind.

Wer ist dafür, dass die Schrankreihe im Wert von 7600.- EUR inkl. Anlieferungskosten bis zu 300 EUR wie beschrieben angeschafft wird?

12/0/1 (Ja/Nein/Enthaltungen)

-Der Antrag wurde angenommen-

  • AStA-Sitzecke:

Gibt es noch andere Argumente über die Optik hinaus, warum die AStA Sitzecke verändert werden soll?

Wer ist dafür, dass die AStA-Sitzecke wie angegeben für 2947.- EUR zzgl. höchstens 150.- EUR Versandkosten bestellt wird?

10/3/0 (Ja/Nein/Enthaltungen)

-Der Antrag wurde angenommen. –

 

  1. Berichte:
    • Lisa & Daniel: Der nächster Termin mit dem Studentenwerk rückt wieder näher.

Themen:

  • Sicherheit Studentenwohnheim Otto-Suhr-Straße
  • Pünte: Erfolgreicher Einbruch sowie neuer Einbruchsversuch
  • Lisa und Daniel machen vor Ort Termin
    • Saskia:

Lukas kümmert sich um die Datev-Einführung. Seminare und Fortbildung werden geplant. Suche nach einem Steuerberater der dies mit unterstützt.

Marie hat die Bestandslistenplanung erstellt und in kürze läuft die Inventur an, die autonomen Referate werden diesbezüglich Besuch von Ihr bekommen.

  • Dirk:

Workshopreihe für Fachschaftsgremienarbeit wird konzeptioniert.

Erste-Hilfe Kurs für Fachschaftsmitglieder ist in Planung für November. Kapazitäten sind  begrenzt, erst einmal nur für Fachschaften.

In der Senatssitzung wurden die neuen Vize-Präsidentinnen bestimmt.

Sprechstunde nun auch in Wechloy: Di 14-15 Uhr in W1 1-118a (Raum von Mathe-Fachschaft)

F3V: Merkt an, dass bitte ein anderer Tag als Dienstag gewählt wird, da die Fachschaftsräte schon jetzt Schwierigkeiten haben F3V und das AStA IntHoP-Referat zu machen.

  • Studium, Lehre und Gleichstellung: Sabine Chiora
  • Wissenschaftlicher Nachwuchs & Internationales: Esther Rauchendeyk
  • Forschung: Martin Hausholz
  • Tatjana:

Viele Anfragen zum Semesteranfang durch neue Studierende.

Tatjana wird versuchen noch eine andere Sprechzeit als Mittwoch 8-10 anzubieten.

Es ist ein Näh- und Strickabend seitens der AG geplant. Wird vom Referat unterstützt.

  • Michael:

Mehrere Gespräche mit Interessierten, welche eine HSG starten wollen.

Kooperation mit dem Staatstheater „Mehr Drama“ – vergünstigter Zugang zum Staatstheater (nur 5.- EUR), zzgl. Sind mehrere Workshops geplant. Wie z.B. bei Mehr Drama wo die Workshops kostenlos sind und Anmeldeinformationen über die ausliegenden Klappkarten verfügbar sind.

Aufruf zur Teilnahme am blauen Nachhaltigkeitstisch.

  • Femref: Workshops sind gut besucht, teilweise Wartelisten.
  • BeRef: Pränataldiagnostik und andere Veranstaltungen sind gut gelaufen und wurden sehr gut angenommen.
  • StuPa-Präsidium:

Hat heute so nicht getagt. Strukturausschuss hat sich konstituiert. Vorsitzender ist Florian Hustede, Stellvertreter ist René Bloch.

Annika und Raphael führen heute Abend ein Vorstellungsgespräch für eine neue Protrokollantin.

Abstimmung mit Herrn Geuken hat statt gefunden (Annika und Vorsitzende des Wahlausschusses).

Am 20. November erfolgt der Wahlaushang.

Am 4. Dezember um 15 Uhr ist Einreichungsschluss für die Listen.

  • SchwuRef:

Vize-Präsidentin Frau Chiora ist auch für Gleichstellung da. Ersteindruck bei der Vorstellung im Senat war insbesondere in diesem Rahmen nicht zufriedenstellend. F3V: Kennt sie persönlich und kann nur positives berichten.

Bundeskonferenz der Schwu/Queer/Lesbischen steht an. Raphael fährt hin.

Von Mittwoch auf Donnerstag: Sofas im SchwuRef verschmutzt (Schuhabdrücke), waren gerade frisch gereinigt. Kissenbezüge und Pfandflaschen quer durch den Raum verteilt. Bisher leider nur BeRef und SchwuRef unter Attacke. Scheinen ja auch keine Attacken gegen die AStA-Koalition zu sein. Kann aber auch bewusster Versuch sein Unmut/Zwist zu streuen.

Es ist schwer weitergehende Lösungen zu finden ohne die Freiheit einzuschränken.

  • René: Homepage wird heute im Laufe des Tages aktualisiert. Aktuelle Sprechzeiten. Gesamtübersicht der Sprechzeiten folgt. Ständer für die Flyer sind zum Testen eingetroffen.
  • Neele (F3V): Weihnachtsfeier der F3V ist am 15.12.2015.
  • Nicole: Berichtet aus dem Senat, stellt kurz die neuen, erweiterten Aufgabenbereiche der gewählten Vize’s vor und berichtet kurz über den ersten Eindruck.

 

  1. Sonstiges:
    • Anfrage an den AStA:

BeRef: Hat der  AStA das Recht genommen bekommen, zweimal im Jahr einen Verkaufsstand mit Lebensmitelln zu machen.

René: Bisherige Absprachen sind hauptsächlich nur zwischen Dezernat 4 und Ö-Ref und betreffen nur die Standvergabe. Lebensmittel wurden nicht behandelt.

  • Zeitungen im AStA: René Bloch beschwert sich darüber, dass linksorientierte und kritische Zeitungen auf Beschluss des AStA-Vorstands gekündigt wurden. Er hätte sich darüber eine offene Aussprache gewünscht. René erhält noch eine Liste der laufenden und gekündigten Abonnements.

Lisa, Daniel, Nicky: Es wurde rein nach Kosten und Oldenburg-Bezug entschieden, es wurden auch keine neuen Zeitungen hinzubestellt.

  • AStA-Sekretariat ist für einen Tag geschlossen. Am 10.11 ist Gernot für einen Tag in Urlaub. Das AStA-Sekretariat ist daher geschlossen.

 

 

-Die Sitzung wurde um 15:59 Uhr von Nicole beendet.-