ACHTUNG! HINWEISE ZUR CAMPUSCARD! ACHTUNG!

Damit die Campus Card von den Verkehrsbetrieben als SemsterTicket akzeptiert wird, muss die Karte ein Lichtbild enthalten. Das Bild muss das Gesicht der Karteneigentümer_in abbilden.  Bis einschließlich dem 03. Februar muss das Lichtbild hochgeladen sein. Sollte die Campus Card über kein Lichtbild verfügen IST DIESE NICHT GÜLTIG ALS SEMESTERTICKET. In diesen Fall kann auch keine Erstattung erfolgen. Es muss in diesen Fällen eine neue Campus Card beantragt werden. Dies ist mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Die CampusCard soll langfristig und idealerweise das Semestertickt, den Studierendenausweis und die Bibliothekskarte (zum Drucken und für die Schließfächer) erweitert um eine Bezahlfunktion für die Mensen und Cafeterien in Form einer einzigen Karte zusammenführen. Das Präsidium der Universität beschloss Ende 2016 die Einführung einer multifunktionalen Chipkarte (CampusCard).

Derzeit befindet sich das Projekt „CampusCard“ in der Initiierungsphase (Projektvorbereitung), welche eine von insgesamt vier Phasen darstellt. Als Studierendenausweis inkl. Semesterticket wird die CampusCard am Ende der 1. Projektphase ausgegeben werden, voraussichtlich zum SoSe 2019. In den weiteren Phasen wird die „CampusCard“ sukzessive um die Funktionen Bibliotheksausweis, Schließfachzugang, Bargeldloses Bezahlen, FollowMe-Druck und Zutrittsberechtigung für Räume mit elektronischem Schließanlagensystem erweitert.

Im Februar 2018 wird hierfür das erste große Treffen zur Umsetzung des Projektes stattfinden, an dem alle relevanten Akteure beteiligt sein werden. Natürlich auch der AStA. Anschließend wird ein detaillierter Plan für die Einführung der CampusCard bereitstehen. Wir werden als AStA ganz besonders darauf achten, dass eine zufriedenstellende Lösung der datenschutzrechtlichen Probleme gefunden wird.