Externe Hochschulpolitik

Im Mittelpunkt der Arbeit im Referat für externe Hochschulpolitik und Wohnen steht die außeruniversitäre Vertretung der Studierendenschaft der Universität Oldenburg. Dies geschieht hauptsächlich über die landes- und bundesweite Vernetzung und Koordinierung mit anderen ASten. Zusammenarbeit mit anderen Studierendenschaften hat sich in Vergangenheit als essenziel erwiesen, da man nur durch gemeinsames Auftreten studentische Interessen durchsetzen kann. Daher soll diese in dem Referat für externe Hochschulpolitik und Wohnen im Vordergrund stehen.

           

 

Schwerpunkt Wohnen

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Verbesserung der Wohnsituation in Oldenburg, die sich von Jahr zu Jahr verschlechtert. Das machen wir über Vertretungsarbeit in der Stadt Oldenburg, Informationsveranstaltungen für Studierende, und über Beratungsarbeit. Außerdem wollen wir die Arbeit aus der letzten Legislaturperiode weiterführen, in dem wir eine neue Wohnungsumfrage durchführen, die die Wohnungssituation von z.B Studierenden mit Kind aufdecken soll.

Falls ihr Fragen, Probleme oder Ideen habt, meldet euch!

 

 

Der kleine Ersti – Wohnungsleitfaden

#SofaAktion

Wohnen für Hilfe

Wohnen für Hilfe basiert auf der Idee, Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen aus verschiedenen Generationen zusammenzuführen. Wohnen für Hilfe sorgt im Studium für eine finanzielle Entlastung und bietet gleichzeitig eine Möglichkeit sich sozial zu engagieren. Studierende helfen älteren Menschen, Familien und mit Menschen mit Behinderungen, den Alltag des Lebens besser zu bewältigen.
Sowohl Studierende als auch Anbieter_Innen geben Wünsche und Angebote ab und wir koordinieren den Bedarf nach diesen Angaben. Aber natürlich werden hierbei auch Interessen und Sympathien berücksichtigt, denn das gemeinsame Miteinander muss stimmen. Mehr Informationen findest du auf wfh-oldenburg.de.