Die Beratung richtet sich an alle Menschen, die entweder direkt oder indirekt betroffen sind oder sich vielleicht auch einfach mit vielfältigen Geschlechterkonzepten außeinandersetzen möchten, Redebedarf haben, Ideen für Aktionen oder Projekte haben, um Geschlechterspezifische Vielfalt zu unterstützen aber besonders an Menschen, die auf konkrete Probleme in Verbindung mit Diskriminierung stoßen.