kleiner Ersti – Wohnungsleitfaden

Gerade zum Semesterstart ist die Wohnungsnot groß und die Wohnungssuche wird zu einem Rennen – wer zuerst kommt, hat meist bessere Chancen auf die Wohnung oder das WG-Zimmer.

 

Aber wie fängt man überhaupt an zu suchen?

Wie viel Geld kann ich für eine Wohnung ausgeben? 

Zunächst solltest du einen Überblick über deine finanzielle Situation haben und anhand dessen entscheiden, welche Wohnung oder welches WG-Zimmer für dich in Frage kommt.

Du musst mit Kosten für die Kaltmiete rechnen und zuzüglich die Nebenkosten zahlen. Darüber hinaus muss Strom (mindestens pro Person etwa 35 Euro monatlich) angemeldet werden, ein Internet+Telefon-Anschluss belastet das Portemonnaie zusätzlich. Zudem gilt zu prüfen, ob man den Rundfunkbeitrag in Höhe von monatlich 17,50 Euro zahlen muss. BAföG-Empfänger_innen können sich nämlich von der Zahlungspflicht befreien lassen.

Du solltest zum Studienanfang daran denken, dass du vermutlich auch Möbel anschaffen musst. Um gebrauchte Möbel zu finden, kannst du dich auf StudIP an dem Schwarzen Brett orientieren. Dort gibt es meist zahlreiche Angebote von Studis für Studis. Wenn du dort nicht fündig wirst, kannst du weitere Kleinanzeigen-Portale im Internet aufsuchen oder Flohmärkte besuchen.

Und letztlich kommen zu den oben genannten Kosten auch noch beispielsweise Kosten für Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung, Sport, sonstige Verträge und Verpflichtungen, Versicherungen hinzu.

 

Wie möchte ich leben? In einer WG mit einer anderen oder mehreren Personen? Oder doch lieber allein?

Neben den finanziellen Aspekten, solltest du für dich herausfinden, welche Wohnform für dich überhaupt geeignet ist. Manche bevorzugen es, in einer eigenen Wohnung zu leben und wieder andere wünschen sich, mit einer oder mehreren Personen zusammen zu leben. WG-Zimmer-Angebote kannst du beispielsweise über StudIP am Schwarzen Brett einsehen oder aber Portale wie WG-gesucht nutzen. WG- und Einzelzimmer bietet auch das Studentenwerk Oldenburg an.

Weitere Informationen oder Wohnungsanbieter_innen kannst du hier finden:

 

Und was passiert, wenn ich gar kein Zimmer oder keine Wohnung finde?

Dann gibt es die Möglichkeit, sich über unser Netzwerk  #SofaAktion – Ich suche/biete Schlafplatz für Erstis in Oldenburg schlau zu machen und zu fragen, ob noch ein Schlafplatz zur Verfügung stünde. Falls du keinen Facebook Account hast, schreibe gerne eine Mail an wohnen@asta-oldenburg.de und wir werden für dich eine Anfrage einstellen.

Im Zweifelsfall bietet auch das Studentenwerk bietet für solche Situationen Notfallbetten an. Weitere Informationen gibt es hier.

 

Hast du weitere Fragen oder benötigst Unterstützung bei der Suche? Dann komme gerne in die Sprechstunde oder schreibe eine Mail an wohnen@asta-oldenburg.de. Die Sprechstunde findet donnerstags von 10-12 Uhr statt, ab dem 10.10.17 findet sie dienstags von 10-12 Uhr statt.