+++ VERLOSUNG +++

Wir verlosen zwei Karten für das Spiel VfB Oldenburg gegen TSV Havelse am Sonntag den 14.10.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist diesen Beitrag mit gefällt mir zu markieren. Die Auflösung ist morgen um 12, der*die Gewinner*in wird privat angeschrieben.

Viel Glück!
... MehrWeniger

2 Wochen vergangen

+++ VERLOSUNG +++

Wir verlosen zwei Karten für das Spiel VfB Oldenburg gegen TSV Havelse am Sonntag den 14.10.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist diesen Beitrag mit gefällt mir zu markieren. Die Auflösung ist morgen um 12, der*die Gewinner*in wird privat angeschrieben. 

Viel Glück!

 

Kommentiere auf Facebook

Charlotte Bielefeld Jorge Koeppen Fabian Sowade Lennart Knb

Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinnerin wurde kontaktiert!

Ab heute, dem 03.10. läuft im Cine K "Die Geträumten". Regie: Ruth Beckermann, Beginn: 19:30

„Sind wir nur die Geträumten?" Ruth Beckermann lässt zwei Schauspieler den Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan vorlesen. Das genügt, um im Kopf des Zuschauers den Film einer unerfüllten Liebe entstehen zu lassen.

Ingeborg Bachmann. Paul Celan. Anja Plaschg. Laurence Rupp. Vier Personen, ein Dialog – ein Wagnis. Ein bekanntes Stück Literatur zu verfilmen ist eine Sache – es wie die Regisseurin Ruth Beckermann nur vorlesen zu lassen und dabei das Vorlesen zu filmen, eine andere. In Die Geträumten sehen wir über 90 Minuten fast ausschließlich die beiden Schauspieler Plaschg und Rupp, die den berühmten Briefwechsel zwischen den Lyrikern Bachmann und Celan vortragen, in einem Wiener Rundfunkstudio – einem nüchternen Ort, einem Raum, der gefüllt werden will. Die Mikrofone sind dabei die zwei Pole, von denen die beiden angezogen und wieder abgestoßen werden. Auf dickem, bräunlichem A4-Papier sind die Texte gedruckt, wie von Karteikarten intoniert das Duo die amouröse Korrespondenz, die sich über fast zwei Jahrzehnte erstreckt.
... MehrWeniger

3 Wochen vergangen

Ab heute, dem 03.10. läuft im Cine K Die Geträumten. Regie: Ruth Beckermann, Beginn: 19:30

„Sind wir nur die Geträumten? Ruth Beckermann lässt zwei Schauspieler den Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan vorlesen. Das genügt, um im Kopf des Zuschauers den Film einer unerfüllten Liebe entstehen zu lassen.

Ingeborg Bachmann. Paul Celan. Anja Plaschg. Laurence Rupp. Vier Personen, ein Dialog – ein Wagnis. Ein bekanntes Stück Literatur zu verfilmen ist eine Sache – es wie die Regisseurin Ruth Beckermann nur vorlesen zu lassen und dabei das Vorlesen zu filmen, eine andere. In Die Geträumten sehen wir über 90 Minuten fast ausschließlich die beiden Schauspieler Plaschg und Rupp, die den berühmten Briefwechsel zwischen den Lyrikern Bachmann und Celan vortragen, in einem Wiener Rundfunkstudio – einem nüchternen Ort, einem Raum, der gefüllt werden will. Die Mikrofone sind dabei die zwei Pole, von denen die beiden angezogen und wieder abgestoßen werden. Auf dickem, bräunlichem A4-Papier sind die Texte gedruckt, wie von Karteikarten intoniert das Duo die amouröse Korrespondenz, die sich über fast zwei Jahrzehnte erstreckt.

+++Populismus & Sprache: Worte als Waffe - Zur gemeinsamen Entwicklung von Wirklichkeit+++

Impulsvortrag und Gespräch (26.Sept. 19.00 Uhr) mit:
Dr. Sabine Schiffer, Sprachwissenschaftlerin/ Leitung Institut für Medienverantwortung Berlin
Theresa Sperling, Buchautorin/ Spoken Word-Poetin Nordhorn.

Thema Nummer 1 der Populist*innen: Migration. „MultiKulti“, „Lügenpresse“ und seit neuestem „Ankerzentren“. Doch was steckt hinter den Begriffen rund um das Thema Migration? Wie werden Begriffe eingeführt und wie wird mit ihnen umgegangen? Im Gespräch mit einer renommierten Sprachwissenschaftlerin und einer Sprachpoetin werfen wir einen genaueren Blick auf populistische Strategien in der Politik und die Gewalt der Sprache, die sich bis in die gesellschaftliche Mitte erstreckt. Welche Gegenstrategien gibt es, die der rechts- wie linkspopulistischen Sprache mit wirkungsvollen Mitteln Paroli bieten können? Sprechen Sie mit uns!

Wir laden Sie sehr herzlich zu diesen Veranstaltungen im Gespräch mit unseren Gästen ein im theater wrede+, Klävemannstraße 16, Oldenburg.

Eintritt: 8,- / ermäßigt 5 ,- / Kulturticket*

* frei mit dem Kulturticket der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
... MehrWeniger

4 Wochen vergangen

"The End of Meat - Eine Welt ohne Fleisch"
Dokumentarfilm von Mar Pierschel (D 2017) mit anschließender Diskussion im Cine K, Beginn: 18:00

The End of Meat ist ein Dokumentarfilm über die Vision einer Zukunft, in der Fleischkonsum der Vergangenheit angehört. Aber wie sähe eine vegane Zukunft aus? Steht das Mensch-Tier Verhältnis vor einer Wende? Könnte Fleisch je verboten werden?

Kosten: 8,- / ermäßigt 6,5The End of Meat is a groundbreaking documentary film envisioning a future where meat consumption belongs to the past. theendofmeat.com
... MehrWeniger

1 Monat vergangen

Video image

 

Kommentiere auf Facebook

Am kommenden Sonntag, den 22. Juli startet um 20:00 Uhr die neue Online-Kurzfilmreihe 'AS' Vol. 2 des Unikino Gegenlicht auf Facebook & Twitter mit dem preisgekrönten Kurzfilm 'Roadtrip' (Deutschland 2014 | 22:04 Minuten) von Xaver Xylophon.

Die neue Kurzfilmreihe 'Animated Shorts' Volume 2 umfasst insgesamt 12 animierte Kurzfilme von diversen KünstlerInnen und bietet bis zum 7. Oktober für Alle im 'Social Web' die Möglichkeit, kostenfrei jeden Sonntagabend um 20:00 Uhr einen animierten Kurzfilm der besonderen Art zu entdecken.
... MehrWeniger

3 Monate vergangen

Am kommenden Sonntag, den 22. Juli startet um 20:00 Uhr die neue Online-Kurzfilmreihe AS Vol. 2 des Unikino Gegenlicht auf Facebook & Twitter mit dem preisgekrönten Kurzfilm Roadtrip (Deutschland 2014 | 22:04 Minuten) von Xaver Xylophon.

Die neue Kurzfilmreihe Animated Shorts Volume 2 umfasst insgesamt 12 animierte Kurzfilme von diversen KünstlerInnen und bietet bis zum 7. Oktober für Alle im Social Web die Möglichkeit, kostenfrei jeden Sonntagabend um 20:00 Uhr einen animierten Kurzfilm der besonderen Art zu entdecken.

Ab heute startet der der Vorverkauf des Hochschulballs der Jade Hochschule. Bis zum 13.07. könnt ihr euch im Mensafoyer zwischen 12h und 14h Karten für dieses Spektakel besorgen. ... MehrWeniger

3 Monate vergangen

Mehr Laden