Das Antirassismus Referat positioniert sich klar gegen jede Form von Rassismus. Es erkennt die Verwobenheit von unterschiedlichsten Diskriminierungsformen im Kontext einer intersektionalen Perspektive an und möchte Studierenden dafür sensibilisieren. Dies bedeutet auch die vielfältigen gesellschaftlichen Strukturen, wie z. B. das kapitalistische Verwertungssystem und die Marktwirtschaft, die von Rassismus profitieren zu benennen und zu analysieren.

Ziel und Funktion des Referates sind die Aufarbeitung rassistischer Strukturen, Praxen und Ideologien. Dies soll auf unterschiedlichen Ebenen geschehen, so etwa durch Veranstaltungen (Vorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops) welche eine aufklärerische Funktion erfüllen.

Ebenfalls hat sich das Antirassismus Referat zur Aufgabe gemacht Entwicklungen und Tendenzen unserer Gesellschaft wie nationalistische rechte Politiken und rechte Gewalt in unterschiedlichster Form zu thematisieren.