Antisemitismus ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und damit ist auch unsere Universität leider nicht frei von dieser Ideologie.

Dieses Referat soll einerseits versuchen dieses Problem sichtbar zu machen und andererseits durch Bildungsarbeit Schritte einleiten, um Antisemitismus einzuschränken und zu erklären wie facettenreich Antisemitismus eigentlich ist. Es geht dabei um mehr als bloß die Sprache vermeintlich von Antisemitismus zu reinigen, vielmehr geht es darum den Antisemitismus in seiner Gesamtheit verständlich und begreifbar zu machen.

Das Problem des Antisemitismus lässt sich nicht an der Uni lösen da er der kapitalistischen Gesellschaft immanent ist, weswegen eine Kritik des Antisemitismus nicht ohne eine Kritik an den herrschenden Verhältnissen auskommen kann.