Du kannst einen Antrag zur (Teil-)Erstattung des Semesterticketbeitrags aufgrund deiner fehlenden finanziellen Voraussetzungen stellen.

Die folgenden Belege sind beizufügen (in der Regel als Kopie):

  • Immatrikulationsbescheinigung für das Antragssemester
  • Bescheid über den Bezug von Sozialleistungen oder
  • Darstellung der sozialen und finanziellen Situation der Bedarfsgemeinschaft Nachweise, die die Angaben belegen in Kopie:
    • Mietvertrag, Arbeitsvertrag, Einkommen der letzten 3 Monaten, ggf. Nachweis über Unterhaltszahlungen
    • Anlage 1 für Nicht-EU-Bürger_innen (siehe Homepage)

Nach den Erstattungskriterien zu unserer Erstattungsordnung steht dir ein Erstattungsanspruch aufgrund fehlender finanzieller Voraussetzungen dann zu, wenn du deinen finanziellen Bedarf durch Einkommen und Vermögen nicht decken kannst. Stehen dir Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz zu, gilt dein Bedarf grundsätzlich als gedeckt. Anders ist das nur, wenn du eine Sozialleistung zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes oder zur Vermeidung einer Hilfebedürftigkeit erhältst. Das sind bspw. Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch, Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung, Wohngeld oder Kinderzuschlag. Das Vorliegen fehlender finanzieller Voraussetzungen wird durch einen entsprechenden Sozialleistungsbescheid für deinen Haushalt vor, in dem du berücksichtigt wirst. Regelmäßig reicht es aus, wenn dein Name in der Berechnung der Sozialleistung auftaucht, du musst die Sozialleistung nicht unbedingt selbst erhalten.Daneben reichen auch folgende Nachweise aus: Bescheid über den Erlass der Langzeitstudiengebühren aufgrund einer wirtschaftlichen Notlage, Bescheid über Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Feststellung der Mittellosigkeit einer anerkannten Beratungsstelle.

Falls es Gründe gibt, aus denen du einen bestimmten Sozialleistungsbescheid nicht vorlegen kannst, schilderst du diese Gründe und stellst deine finanzielle Situation dar. Diese Gründe sind insbesondere die Gefährdung eines Aufenthaltstitels von ausländischen Studierenden oder die Ablehnung eines Antrages auf Wohngeld aufgrund von Zweifeln an der Glaubhaftigkeit.

Du bekommst die Erstattung des SemesterTicket-Beitrages für das gesamte Semester und darfst das SemesterTicket weiter behalten und benutzen.

Die Härtefall-Sozialreferentin entscheidet über deinen Antrag. Fragen können in der Sprechstunde geklärt werden