Lade Veranstaltungen

29. November 2023 Ganztägig

Die Wohnungsnot von Studierenden ist ein nach wie vor ungelöstes Dauerproblem in vielen Großstädten. Studierende zahlen bekanntermaßen einen besonders hohen Anteil ihres Einkommens für die Miete. Das Präsidium und der Stadtrat haben sich viel zu lange auf der Annahme ausgeruht, dass die Welt in Oldenburg noch in Ordnung sei, dabei sind die Studierendenwohnheime hoffnungslos überlaufen, die Wartelisten platzen und in die Sozialberatung des AStA kommen auch Wochen nach Semesterbeginn reihenweise verzweifelte Studierende, die noch immer keine Wohnung gefunden haben.
Für Mittwoch, den 29. November, ruft der AStA zu einem Aktionstag unter dem Motto „Lernen am Limit – Wohnungsnot und steigende Armut der Studierenden“ auf. Mit einer Kundgebung auf dem Campus Haarentor wollen wir auf die gravierende soziale Lage vieler Studierender aufmerksam machen, die von der Universitätsleitung und der Oldenburger Politik nicht länger ignoriert werden dürfen.
Wir laden alle Studierenden ein, mit uns die Oldenburger Kommunalpolitik aufzufordern, endlich ausreichend bezahlbaren Wohnraum für Studierende und andere sozial benachteiligte Gruppen sicherzustellen. Sie muss vor allem den sozialen Wohnungsbau deutlich stärker fördern und den Wohnungsmarkt mit den zur Verfügung stehenden Mitteln stärker regulieren. Der Handlungsspielraum der Kommunalpolitik ist noch längst nicht ausgeschöpft.