Wann bekommen Studierende Wohngeld?

Zwar haben Studierende die BAföG bekommen, selbst keinen Anspruch auf Wohngeld. Dasselbe ist der Fall, wenn wegen zu hohem Einkommen (der Eltern) kein BAföG-Anspruch vorliegt.

Aber auch Studierende können Wohngeld bekommen. 

Das ist z.B. dann der Fall, wenn Studierende mit jemandem in einer Bedarfsgemeinschaft wohnen, der nicht BAföG-berechtigt ist (wie Kinder, Partner, Eltern,..).

Auch kann ein Wohngeld-Anspruch bestehen, wenn aus Prinzip kein BAföG mehr geleistet wird. Z.B. wenn:

  • Die Altersgrenze beim Studienbeginn überschritten ist (30 Jahre bei Bachelor; 35 Jahre bei Master).
  • Der Leistungsnachweis nach dem 4. Semester nicht erbracht und kein Aufschub gewährt wurde.
  • Die Regelstudienzeit überschritten und keine Verlängerung erreicht wurde.
  • Aufgrund eines Studienwechsels der BAföG-Anspruch entfällt.
  • Teilzeit-Studium betrieben wird.
  • Ein Urlaubssemester genommen wird.
  • Ein Studium bereits abgeschlossen und nun Zweitstudium betrieben wird.
  • Deine Ausbildungsstätte nicht staatlich anerkannt ist.

Der negative BAföG-Bescheid muss dann beim Wohngeldamt als Nachweis eingereicht werden.