Lade Veranstaltungen

23. Januar | 14:00

Ableismus ist ein geschlossenes System von Denkweisen und Verhaltensweisen, die auch die akademische Welt komplett durchzieht. Während des Workshops werden folgende Fragen diskutiert:

  • Auf welche Hürden treffen behinderte Studierende innerhalb der Zugänge zum Studium und inwieweit sind diese auch mit Klassismus verbunden?
  • Wie ableistisch und klassistisch ist Forschung und wie können wir das ändern?
  • Wie betrifft das ableistische Hochschulwesen nichtbehinderte Studierende und ist für alle schlecht?
  • Welche Machtverhältnisse sind an akademische Bildung und Zugänge, sowie an Abschlüsse geknüpft? Wie können wir diese aufbrechen?
  • Welchen Einfluss hat Neoliberalismus auf das Universitätssystem und fördert Ableismus?
  • Welche Rolle spielt Zeit in der akademischen Welt?
  • Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es im akademischen System in Deutschland und Italien?

Ableismus ist eine strukturelle Diskriminierungsform, die insbesondere behinderte Menschen betrifft und bisher im deutschsprachigen Raum noch wenig bekannt ist. Wir sprechen darüber, was Ableismus ausmacht und Behindertenfeindlichkeit ein Teil davon ist. Wir sprechen über den internalisierten Ableismus und wie diese Diskriminierungsform auch für Nichtbehinderte schädlich ist. Zusätzlich sprechen wir über Empowerment-Strategien und wie echtes Allyship funktioniert.

Andrea Schöne ist Anti-Ableismustrainerin und hat mit ihrem Buch „Behinderung und Ableismus“, das im Oktober 2022 im Unrast Verlag erschienen ist, eines der ersten deutschsprachigen Bücher über Ableismus geschrieben. Mit Hochschulwesen hat sie internationale Erfahrungen, da sie derzeit in dem internationalen Masterprogramm „Global Cultures“ an der Universität Bologna studiert und ihre Erfahrungen beider Systeme einbringt. In diesem Workshop sensibilisiert sie Studierende mit und ohne Behinderung wie Ableismus auf die Lebenswelt aller einwirkt und regt an wie Hochschule ein lebenswerter Raum und Ort für positive Veränderung für alle werden kann. 

Die Veranstaltung findet online unter diesem Link statt: https://studconf.uol.de/b/mai-xya-ms0-fr0

Es können DGS Dolmetschende dazugeschaltet werden. Sofern Bedarf besteht, bitte an nachhaltigkeit@asta-oldenburg.de wenden.