Facebook
Mehr Kultur

Kulturticker!

Heute ab 11Uhr: Sonntagsführung durch die Ausstellung "Janssen Revisited"
Jeden Sonntag können interessierte Besucherinnen und Besucher an einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung teilnehmen.
Wo: Horst-Janssen-Museum
... MehrWeniger

18 Stunden vergangen

Heute ab 10Uhr: Helene von Oldenburg
Janssen Revisited
In ‚Janssen Revisited‘ analysiert Helene von Oldenburg die Zeichnungen von Janssen aus der Nähe und im Detail. Sie zerlegt sie in kleinste Einheiten und überführt sie in eine begrenzte Anzahl an Zeichen, aus denen sie eine Schrift entwickelt hat.
Wo: Horst-Janssen-Museum
... MehrWeniger

1 Woche vergangen

Heute ab 8.30Uhr: Ausstellung: Freude am Foto. Der CEWE Photo Contest
Eine Auswahl von Teilnehmern auf Europas größter Onlineplattform für Fotowettbewerbe
Bei 86 Themen mit über 88.000 Teilnehmern und mehr als 410.000 Einsendungen seit 2012 beweisen die CEWE Fotowettbewerbe jedes Mal aufs Neue, die Freude der Teilnehmer an der Fotografie.
Wo: VHS Oldenburg
... MehrWeniger

1 Woche vergangen

Heute ab 8Uhr: Sehreisen
Die Rasteder Künstler Jochen Kusber und Bernhard Schwarze laden zu einer spannenden Kreuzfahrt durch Farben und Formen ein.
Wo: GSG artrium
... MehrWeniger

2 Wochen vergangen

Stadtfest Oldenburg 2017Aug 31, 5:00pmOldenburg FussgängerzoneOffizielle Facebook-Veranstaltungsseite des Oldenburger Stadtfestes 2017. ... MehrWeniger

Stadtfest Oldenburg 2017

2 Wochen vergangen

Das Referat für geflüchtete Studierende des AStA plant für den 1. September eine Fahrt mit dem Orientierungsjahr für geflüchtete Studierende in den Heide Park Soltau. Das Orientierungsjahr ist ein spezifisches Weiterbildungsprogramm für Menschen mit Fluchthintergrund an der Uni Oldenburg. Das Ziel haben sich die Teilnehmer_innen selber ausgesucht und wir haben uns zusammengesetzt um es zu realisieren. Wir wollen mit dieser Fahrt alle Gruppen der Uni näher zusammen zu bringen. Auch ihr habt die Möglichkeit mitzufahren und Eintrittskarten zugewinnen. Schreibt einfach eine Mail bis zum Mittwoch, den 16.09.17 um 10 Uhr an GefluechteteStudierende@asta-oldenburg.de mit eurem Namen und kommt in unseren Lostopf. Wir benachrichtigen euch dann zeitnah ob ihr gewonnen habt.
AStA-Mitglieder sind von der Teilnahme der Verlosung ausgeschlossen.
... MehrWeniger

2 Wochen vergangen

Mehr Laden
Facebook
Mehr Aktuellese!

Aktuelles!

***Veranstaltungstipp***

Kampf um die Kurve – Rechtsextremismus und FußballAug 24, 7:00pmDelmenhorst, AWO BegegnungsstätteFußball verbindet. Jedes Wochenende finden in Deutschland 80.000 Fußballspiele statt. Hunderttausende Fans strömen auf die Zuschauerränge. Nirgendwo kommen so viele Menschen zusammen wie im Fußball. In diesem Umfeld entstehen zunehmend auch Initiativen, die sich sozial und zivilcouragiert engagieren – zum Beispiel für Geflüchtete. Doch es gibt auch noch eine andere Seite des Fußballs: Die Gefahr, die von rechten Strömungen ausgehen kann, wurde im Oktober 2014 deutlich, als etwa 5.000 Neonazis und Hooligans unter dem Motto „Hooligans gegen Salafisten“ zu einem rechten Aufmarsch in Köln zusammenkamen und damit den Weg für Pegida und AfD mitbereiteten.

Pavel Brunßen erörtert in diesem Vortrag, welche politischen Bewegungen im Kontext Fußball zu beobachten sind und was dies für Vereine, Fans, Politik und Zivilgesellschaft bedeuten kann. Ergänzend dazu wird Jan Krieger Bezug nehmen auf die lokale Situation vor Ort.

Eine Veranstaltungsreihe von:

- DGB Stadtverband Delmenhorst
- Koordinationsstelle gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit Oldenburg
- Verdi-Jugend Weser-Ems
- Hochschulinformationsbüro der Gewerkschaften Oldenburg
- Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus für Demokratie Niedersachsen
- AStA der Universität Oldenburg
- Offenes antifaschistisches Treffen Oldenburg
- Föderation Demokratischer Arbeitervereine DIDF Delmenhorst
- Breites Bündnis gegen Rechts Delmenhorst
... MehrWeniger

Kampf um die Kurve – Rechtsextremismus und Fußball

2 Tage vergangen

Programm:

FILM + DISKUSSION: Am Dienstag, dem 15.08., wird um 16 Uhr im BIS-Saal das kontroverse Nazi-Drama „American History X“ gezeigt. Anschließend darf gerne diskutiert werden. Außerdem werden
zur Stärkung Kaffee und Muffins angeboten!

VORTRAG: Am Mittwoch, dem 23.08., um 18 Uhr (A 06 0-009) wird die Leiterin der
Antidiskriminierungsstelle des IBIS eV, Constanze Schnepf, einen Vortrag zum Thema „Antidiskriminierungsarbeit in der Schule“ halten. Im Fokus werden Diskriminierung im Arbeitsfeld
Schule und Bildung sowie die daraus resultierenden Konsequenzen für die Praxis, Handlungsstrategien gegen Diskriminierung und die Tätigkeit der Antidiskriminierungsstelle stehen.
Besonders interessant für alle LehramtsstudentInnen!

FILM + DISKUSSION: Am Dienstag, dem 05.09., wird um 16 Uhr im BIS-Saal das oscarnominierte Sci-Fi-Drama „District 9“ gezeigt. Anschließend darf gerne diskutiert werden. Außerdem werden zur
Stärkung Kaffee und Muffins angeboten!

POLITISCHER DISKUSSIONSABEND: Am Mittwoch, dem 13.09., wollen wir uns in der Sofa-Ecke des AStA in gemütlicher Atmosphäre über das Thema „Wahlen 2017“ austauschen. Aufgrund der
neuesten Entwicklungen, liefert nicht nur die kommende Bundestagswahl einiges an Gesprächsstoff, auch über die kurzfristig angesetzte Landtagswahl gibt es sicherlich viel zu debattieren. Kommt vorbei und diskutiert mit uns und Euren KommilitonInnen über die anstehenden Wahlen! Es werden Snacks
und Getränke angeboten.

VORTRAG + LESUNG: Am Mittwoch, dem 20.09., um 18 Uhr im BIS-Saal. Die Referenten, der Politikwissenschaftler Dr. Robert Feustel und die Lektorin und Kommunikationsberaterin Nancy
Grochol, sind Mitherausgeber des Buches „Wörterbuch des besorgten Bürgers“.

Vor dem Hintergrund, dass auch an unserer Universität immer häufiger über die Veröffentlichung fragwürdiger Facebookposts durch Studierende als auch Lehrende diskutiert wird, lautet das Thema
der Veranstaltung „Die Sprache des besorgten Bürgers“.

Die Sprache der besorgten Bürger, die sich solcher seltsamen Begrifflichkeiten wie "Deutschland GmbH", "Ficki-Ficki-Fachkräfte", "Schuldkult" oder "Merkeldiktatur" bedienen, ist bizarr, manchmal witzig und oft gefährlich. Rhetorische Zumutungen und dreiste Umdeutungen sind unter der Glocke
von Pegida und AfD Mode. Hier entsteht ein Zerrbild, in dem Deutsche umstandslos Opfer sind und die Welt sich gegen „das Volk“ verschworen hat. Die Lesung aus dem "Wörterbuch des besorgten Bürgers" und der kurze Vortrag nehmen die Sprache der Besorgten von den so beliebten
Ausrufezeichen bis zu „Volksverdünner“ aufs Korn. Unterstützt von O-Tönen sowie Bild- und Tonmaterial werden ihre Abgründe aus- und ihre verqueren Dreher beleuchtet.


ALLES INTERESSIERTEN SIND HERZLICH WILLKOMMEN - WIR FREUEN UNS AUF EUCH!

Politischer Sommer 2017Aug 16, 12:00pmAStA der Carl von Ossietzky Universität OldenburgProgramm:

FILM + DISKUSSION: Am Dienstag, dem 15.08., wird um 16 Uhr im BIS-Saal das kontroverse Nazi-Drama „American History X“ gezeigt. Anschließend darf gerne diskutiert werden. Außerdem werden
zur Stärkung Kaffee und Muffins angeboten!

VORTRAG: Am Mittwoch, dem 23.08., um 18 Uhr (A 06 0-009) wird die Leiterin der
Antidiskriminierungsstelle des IBIS eV, Constanze Schnepf, einen Vortrag zum Thema „Antidiskriminierungsarbeit in der Schule“ halten. Im Fokus werden Diskriminierung im Arbeitsfeld
Schule und Bildung sowie die daraus resultierenden Konsequenzen für die Praxis, Handlungsstrategien gegen Diskriminierung und die Tätigkeit der Antidiskriminierungsstelle stehen.
Besonders interessant für alle LehramtsstudentInnen!

FILM + DISKUSSION: Am Dienstag, dem 05.09., wird um 16 Uhr im BIS-Saal das oscarnominierte Sci-Fi-Drama „District 9“ gezeigt. Anschließend darf gerne diskutiert werden. Außerdem werden zur
Stärkung Kaffee und Muffins angeboten!

POLITISCHER DISKUSSIONSABEND: Am Mittwoch, dem 13.09., wollen wir uns in der Sofa-Ecke des AStA in gemütlicher Atmosphäre über das Thema „Wahlen 2017“ austauschen. Aufgrund der
neuesten Entwicklungen, liefert nicht nur die kommende Bundestagswahl einiges an Gesprächsstoff, auch über die kurzfristig angesetzte Landtagswahl gibt es sicherlich viel zu debattieren. Kommt vorbei und diskutiert mit uns und Euren KommilitonInnen über die anstehenden Wahlen! Es werden Snacks
und Getränke angeboten.

VORTRAG + LESUNG: Am Mittwoch, dem 20.09., um 18 Uhr im BIS-Saal. Die Referenten, der Politikwissenschaftler Dr. Robert Feustel und die Lektorin und Kommunikationsberaterin Nancy
Grochol, sind Mitherausgeber des Buches „Wörterbuch des besorgten Bürgers“.

Vor dem Hintergrund, dass auch an unserer Universität immer häufiger über die Veröffentlichung fragwürdiger Facebookposts durch Studierende als auch Lehrende diskutiert wird, lautet das Thema
der Veranstaltung „Die Sprache des besorgten Bürgers“.

Die Sprache der besorgten Bürger, die sich solcher seltsamen Begrifflichkeiten wie "Deutschland GmbH", "Ficki-Ficki-Fachkräfte", "Schuldkult" oder "Merkeldiktatur" bedienen, ist bizarr, manchmal witzig und oft gefährlich. Rhetorische Zumutungen und dreiste Umdeutungen sind unter der Glocke
von Pegida und AfD Mode. Hier entsteht ein Zerrbild, in dem Deutsche umstandslos Opfer sind und die Welt sich gegen „das Volk“ verschworen hat. Die Lesung aus dem "Wörterbuch des besorgten Bürgers" und der kurze Vortrag nehmen die Sprache der Besorgten von den so beliebten
Ausrufezeichen bis zu „Volksverdünner“ aufs Korn. Unterstützt von O-Tönen sowie Bild- und Tonmaterial werden ihre Abgründe aus- und ihre verqueren Dreher beleuchtet.


ALLES INTERESSIERTEN SIND HERZLICH WILLKOMMEN - WIR FREUEN UNS AUF EUCH!
... MehrWeniger

Politischer Sommer 2017

5 Tage vergangen

Für die kommende Ausgabe von „Die kleine Weltbühne“ suchen wir eure Beiträge! Die Zeitschrift soll eine Plattform für eure Gedanken und eure Kreativität sein. Beiträge können journalistische Artikel sein, freie Essays, Gedichte für unsere Rubrik „Persephonyx“, Fotos in einer hohen Auflösung von 300dpi, oder auch ganz andere Formen annehmen. Die Deadline für die Einreichung ist der 12. September. Ihr könnt euch am Thema orientieren, müsst das aber nicht machen. Das Thema der nächsten Ausgabe ist „Am Start“: es geht um den Anfang, um das Neue und Unbekannte: Wie ist es etwas zu starten? An was für neuen Sachen arbeitet ihr? Sind wir in einer Gegenwart des ewigen Neustarts gefangen? Ganz im Sinne einer wohlbekannten Hiphopgruppe: „Ich bin Beginner, Mann, irgendwann fang ich immer an.“ Schickt eure Sachen bitte an kleine.weltbuehne@asta-oldenburg.de ... MehrWeniger

5 Tage vergangen

Für die kommende Ausgabe von „Die kleine Weltbühne“ suchen wir eure Beiträge! Die Zeitschrift soll eine Plattform für eure Gedanken und eure Kreativität sein. Beiträge können journalistische Artikel sein, freie Essays, Gedichte für unsere Rubrik „Persephonyx“, Fotos in einer hohen Auflösung von 300dpi, oder auch ganz andere Formen annehmen. Die Deadline für die Einreichung ist der 12. September. Ihr könnt euch am Thema orientieren, müsst das aber nicht machen. Das Thema der nächsten Ausgabe ist „Am Start“: es geht um den Anfang, um das Neue und Unbekannte: Wie ist es etwas zu starten? An was für neuen Sachen arbeitet ihr? Sind wir in einer Gegenwart des ewigen Neustarts gefangen? Ganz im Sinne einer wohlbekannten Hiphopgruppe: „Ich bin Beginner, Mann, irgendwann fang ich immer an.“ Schickt eure Sachen bitte an kleine.weltbuehne@asta-oldenburg.de

***Stellenausschreibung***
Setze dich mit uns gegen Rassismus und Diskrimminierung ein!

Gesucht wird ein_e Beauftragte_r für das Referat politische Bildung und Antirassismus, mit dem Schwerpunkt auf Antirassismus. Die Stelle wird mit 10 Std./ Woche vergütet. Die Stelle ist zu besetzen ab dem 01.10.2017 und ist befristet zum 31.03.2018.

Der Aufgaben- und Anforderungsbereich:
• Organisation des Antirassismus Stammtisches
• Erstellung und Aktualisierung eines Readers
• Mithilfe bei der Organisation von Veranstaltungen
• Vernetzungsarbeit im Bereich Antirassismus
• Beobachtung & Meldung rechtsorientierter Aktivitäten

Die gesamte Stellenausschreibung findet ihr hier:
asta-oldenburg.de/themen/stellen/

Bei Interesse richtet eure Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bitte bis zum 15. September an:
Per mail an: Vorstand@asta-oldenburg.de
oder per Post an:
Allgemeinen Studierenden-Ausschuss (AStA)
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
z. H. AStA Vorstand
Uhlhornsweg 49–55
26111 Oldenburg
... MehrWeniger

6 Tage vergangen

***Stellenausschreibung***
Setze dich mit uns gegen Rassismus und Diskrimminierung ein!Gesucht wird ein_e Beauftragte_r für das Referat politische Bildung und Antirassismus, mit dem Schwerpunkt auf Antirassismus. Die Stelle wird mit 10 Std./ Woche vergütet. Die Stelle ist zu besetzen ab dem 01.10.2017 und ist befristet zum 31.03.2018.Der Aufgaben- und Anforderungsbereich:
• Organisation des Antirassismus Stammtisches
• Erstellung und Aktualisierung eines Readers
• Mithilfe bei der Organisation von Veranstaltungen
• Vernetzungsarbeit im Bereich Antirassismus
• Beobachtung & Meldung rechtsorientierter AktivitätenDie gesamte Stellenausschreibung findet ihr hier:
http://asta-oldenburg.de/themen/stellen/Bei Interesse richtet eure Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bitte bis zum 15. September an:
Per mail an: Vorstand@asta-oldenburg.de
oder per Post an:
Allgemeinen Studierenden-Ausschuss (AStA)
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
z. H. AStA Vorstand
Uhlhornsweg 49–55
26111 Oldenburg

Morgen beginnt unser "Politisches Sommerprogramm". Kommt vorbei, wir freuen uns über jeden! 🙂 ... MehrWeniger

7 Tage vergangen

Morgen beginnt unser Politisches Sommerprogramm. Kommt vorbei, wir freuen uns über jeden! :)Image attachment

Aufräumaktion im AStA heute! Danke an alle, die geholfen haben. ... MehrWeniger

1 Woche vergangen

Aufräumaktion im AStA heute! Danke an alle, die geholfen haben.
Mehr Laden