Resumé Hochschulcup in Hannover

Download PDF

Die Oldenburger Hochschulwasserballer haben die Universität bei den diesjährigen niedersächsischen Studentenmeisterschaften im Fössebad Hannover vertreten. Die erstmalige Ausrichtung dieses Turniers durch das Zentrum für Hochschulsport (ZfH) Hannover geschah in enger Zusammenarbeit mit den Universitäten Osnabrück und Oldenburg. Die primäre Zielsetzung hierbei lautet die Sportart Wasserball weiter in der deutschen Hochschulsportlandschaft zu etablieren. Mittelfristiges gemeinsames Ziel ist die Ausrichtung der bundesweiten ADH-Open im kommenden Jahr in Hannover. Ursprünglich war auch die Uni Göttingen gemeldet, musste leider aber kurzfristig aufgrund von Spielermangel absagen. Es kann also von einem lockeren Testlauf in kleiner Runde gesprochen werden. Dabei stand vorallem das Kennenlernen und der Spaß im Vordergrund. Obwohl die Uni Oldenburg als Sieger aus Hannover abreiste, war viel wichtiger dass Kontakte geknüpft wurden und gemeinsam die Ausrichtung der ADH Open 2016 in Hannover weiter planerisch voangetrieben werden konnte. In diesem Punkt sind alle Organisatoren einstimmig zuversichtlich. Auch für die Uni Oldenburg selbst hatte das Turnier den positiven Effekt, dass sich die Gruppe der Hochschulwasserballer weiter formiert. Nach Karlsruhe im Frühjahr war dies bereits das zweite gemeinsame Turnier. Die Wasserballer sind sehr daran interessiert, dass weitere Studenten den Weg in die Unimannschaft finden und uns unterstützen die Uni bei zukünftigen Veranstaltungen zu vertreten. Als nächstes Ziel steht die Gründung einer eigenen Hochschulgruppe auf dem Plan.

Gez. Jan Kämper, Oldenburg, 7.7.2015

Kommentare sind geschlossen