Die wichtigsten Informationen zur Nutzung des Semestertickets

Ihr seid euch unsicher, wo euer Semesterticket gilt? Möchtet wissen, wo ihr mit lokalen Bussen und Straßenbahnen fahren könnt oder ob ICs und ICEs auch im Semesterticket inbegriffen sind? Benötigt Informationen zur Mitnahme von Kindern, Fahrrädern oder Haustieren? Dann hat die Suche ein Ende, denn hier seid ihr genau richtig!

Nahverkehrszüge

Für die Nahverkehrszüge gilt eurer Semesterticket für ganz Niedersachsen, Bremen und darüber hinaus. Im Umland können Städte wie Münster, Magdeburg, Lübeck, Paderborn und viele weitere angefahren werden, schaut dafür einfach auf die Karte des Streckennetzes. Im aufgeführten Bereich könnt in der gesamten Woche mit den Nahverkehrszügen (natürlich nur in der zweiten Klasse) verreisen. Ausgeschlossen ist die Nutzung des Fernverkehrs (IC/EC/ICE). Eine Ausnahme gibt es aber! Zwischen Bremen und Norddeich (Mole)/Emden Außenhafen darf der IC genutzt werden. Aufpassen müsst ihr außerdem bei der Nutzung der Hamburger S-Bahn: Euer Semesterticket gilt ausschließlich auf den Streckenabschnitten S3 Stade – Hamburg Hbf und S31 Neugraben – Hamburg Hbf. Allgemein gilt für Hamburg, dass nur die An- und Abreise nach bzw. von Hamburg möglich ist, ihr aber für die Hamburger Busse, U-Bahnen etc. ein Ticket lösen müsst (s. H. Lokalverkehr).

Unterwegs nach Groningen

Die schöne Stadt Groningen ist nicht auf der Karte vermerkt, seit dem Wintersemester 2018/2019 ist diese aber auch im Semesterticket enthalten. Um dorthin zu kommen, könnt ihr auf der Strecke Leer/Weener/Groningen die RB 57 und den Schnellbus zwischen Leer und Groningen nutzen. Momentan ist nur die Reise über den Schnellbus möglich.

Lokalverkehr

Die Nutzung von Bussen, Straßen- und U-Bahnen gilt nicht für den gesamten Bereich des Schienennahverkehrs, sondern nur für das VBN Gebiet. Darüber hinaus könnt ihr den Buslinienverkehr im Gebiet der Verkehrsregion Nahverkehr Ems-Jade (VEJ) und der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Cloppenburg nutzen. Die Nachtschwärmer_innen unter euch müssen allerdings aufpassen: Grundsätzlich könnt ihr mit den Nachtlinien in den genannten Gebieten zur nächsten Party fahren, es gibt aber eine Ausnahme in Oldenburg & Umgebung und im Landkreis Ammerland: Neben den Nachtexpressen und den Nachschwärmern fahren dort auch die NachtEulen, auch genannt Disco-Busse. Für diese Busse gilt das Semesterticket nicht.

Mitnahmeregelungen

Kinder bis einschließlich fünf Jahre können kostenlos mitfahren. Für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren muss ein zusätzlicher Kinderfahrtschein gekauft werden. Jugendliche ab 15 Jahren müssen einen regulären Fahrschein kaufen. Eine Fahrradmitnahme ist nicht im Semesterticket enthalten, zur Mitnahme müsst ihr daher eine Fahrradtageskarte lösen. Für die Mitnahme von Haustieren gelten die Beförderungsbedingungen des Niedersachsentarifs.

Erstattung und Entschädigung

Die Finanzierung des Semestertickets basiert auf dem Solidaritätsprinzip. Somit müssen grundsätzlich auch Studierende, die das Semesterticket nicht unbedingt brauchen, ihren Beitrag zahlen. Es gibt allerdings einige Umstände, die eine Erstattung des Semestertickets ermöglichen, wie z. B. bei Auslands- oder Urlaubssemestern, Krankheiten oder Exmatrikulation. Alle weiteren Informationen zur Semesterticket-Erstattung findet ihr hier.

Ihr habt Fragen, Probleme, Beschwerden?

Dann wendet euch an uns! Egal ob ihr Fragen zur Strecke habt, ob euch die kostenlose Fahrt von den Mitarbeiter_innen der Deutschen Bahn verweigert wurde, ob ihr gar unbegründet eine Geldstrafe zahlen musstet oder wenn ihr einfach Verbesserungsvorschläge habt: Kommt auf den AStA zu. Euer Anliegen könnt ihr per Mail an max.wevelsiep@asta-oldenburg.de, telefonisch oder persönlich in meiner Sprechstunde – Montag von 14 bis 16 Uhr und am Mittwoch von 8 bis 10 Uhr – mitteilen.

Links

Außerdem findet ihr viele weiteren wichtige Informationen unter